Wenn du Handtücher nass in den Wäschekorb schmeißt, können sie schimmeln. Du solltest lieber die Handtücher vorher trocknen lassen, bevor sie in den Korb landen. Vorbeugen ist besser als Ausbessern. Manchmal sieht die Realität aber anders aus. Große Familien benutzen viele Handtücher, die nicht immer aufgehängt werden können.

Sie waschen natürlich öfter und haben dieses Problem nicht immer. Auch ist es empfehlenswert, die Handtücher rechtzeitig aus der geschlossenen Waschmaschine zu holen. In einer geschlossenen Waschmaschine ist die Change groß, dass Schimmel entstehen.

Wie verschwindet der modrige Geruch?

Wenn das Übel bereits geschehen ist, musst du den unangenehmen Geruch aus den Handtüchern loswerden. Zum Glück gibt es für alles eine Lösung, wie auch bei diesem Problem. Lege die Handtücher mit dem unangenehmen Geruch in die Waschmaschine, aber gebe kein Waschmittel dazu. Verwende keine anderen Produkte wie Pads, Tabs oder Weichspüler. Füge nur eine Waschkugel mit etwas Essig hinzu. Dann die Waschmaschine bei 90 Grad laufen lassen.

Normalerweise werden (die meisten) Handtücher nur bei 60 Grad gewaschen, aber jetzt wählst du eine höhere Temperatur. Wenn die Wäsche fertig ist, lässt du die Handtücher in der Waschmaschine. Wähle wieder ein Programm mit 90 Grad und gebe diesmal Waschpulver (und evtl. Weichspüler) in die Waschmaschine. Anschließend die Tücher im Trockner bei hoher Temperatur trocknen lassen. Vergewissere dich, dass die Handtücher trocken sind, bevor du sie aus dem Trockner entfernst.

Riechen immer noch unangenehm?

Der unangenehme Geruch müsste jetzt weg sein. Wenn du immer noch etwas riechst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es einen anderen Grund dafür gibt. Dann könnte es der Schimmelgeruch in der Waschmaschine sein, statt in den Handtüchern. Prüfe, ob deine Waschmaschine müffelt. Wenn das der Fall ist, kannst du mit einer Waschkugel Chlor Abhilfe schaffen. Danach riecht deine Waschmaschine wieder besser.