Silberfische bekämpfen

Silberfische sind kleine Insekten von nur einem Zentimeter Größe. Die Insekten sind flach, haben kleine Beine und zwei große „Antennen“ auf dem Kopf. Hinten haben sie ebenfalls drei Anhängsel. Die Insekten finden sich vor allem in neuen Häusern. Zum Glück kannst du Silberfische bekämpfen, denn es sie sehen nicht schön aus im Haus.

Was sind Silberfische?

Das Tierchen ist schnell wie ein Wassertropfen und kann sich schnell bewegen. Sie mögen kein Licht und sind vor allem in warmen und feuchten Gegenden anzutreffen. So hast du besonders viel Ärger mit den Insekten in der Toilette, im Bad oder in der Küche. Aber auch unter warmen Laken findet man die Tiere, und das ist nicht sehr angenehm. Die Silberfische essen gerne Stärkeprodukte, wie Brot, Kartoffeln oder Teigwaren. Weil Stärke oft in Leim verwendet wird, sitzen die Insekten auch gerne hinter der Tapete oder zwischen den Sockelleisten.

Wie kann man Silberfische verhindern?

Die Insekten sind sehr klein und eine Verhinderung ist leider nicht möglich. Es ist fast unmöglich, den Insekten vorzubeugen. Du kannst so viele Löcher wie möglich versiegeln, was das Eindringen von Silberfischen verringert. Du bemerkst es schon: Es ist nicht möglich, ganz zu verhindern. Daher musst du in einigen Fällen Silberfischchen bekämpfen.

Wie kann man Silberfische bekämpfen?

Glücklicherweise musst du keine teuren Profis anheuern. Du kannst eine Kartoffel benutzen! Diese halbieren, vollständig aushöhlen und in eine Plastiktüte an der Stelle legen, wo du von den Schädlingsbefall hast. Einmal alle drei Tage kannst du die Kartoffel durch eine neue ersetzen. Du wirst sehen, dass die Kartoffel von den Silberfischen völlig verfärbt ist. Wiederhole diesen Vorgang, bis du keine Probleme mehr hast.

Findest du, dass das auch ein nützlicher Tipp ist? Vergesse nicht, diesen Artikel mit Freunden und Familie über Social Media zu teilen.